- - - - - -
Montag, 10 August 2020
A+ R A-

Gerätewagen Dekontamination (Personen) - GW-Dekon (P)

 

74.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einsatzfahrzeug zur Dekontamination von Personen bei Unfällen mit gefährlichen Stoffen.

 

Der Gerätewagen Dekontamination (Personen) wurde vom Bund für den Katastrophenschutz zur Verfügung gestellt. Nach Einsätzen bei denen Einsatzkräfte oder Zivilisten mit gefährlichen Stoffen in Kontakt gekommen sind, müssen diese einer Dekontamination unterzogen werden.
Die sechsköpfige Besatzung ist in der Lage, Personen vorzureinigen, gegebenenfalls zu desinfizieren, zu entkleiden, abzuduschen und später mit Wechselwäsche zu Versorgen. Zu diesem Zweck werden verschiedene Zeltduschen sowie Aufenthaltszelte mitgeführt, die mit Hilfe von Pressluft in kürzester Zeit aufgestellt sind.
Mit Hilfe eines Wasser-Durchlauf-Erhitzers können die Duschen mit warmem Wasser versorgt und die Zelte beheizt werden.

Außerdem dient dieses Fahrzeug auf Grund seiner großen Ladefläche und Ladebordwand als Gerätewagen-Logistik zum Transport einer Vielzahl von anderen Materialien. Zum Beispiel stehen Rollwagen zur Verfügung, mit denen eine Schlauchleitung von bis zu 1500 Metern Länge gelegt werden kann oder auch voll gelaufene Keller ausgepumpt werden können.

Das Fahrzeug ist Bestandteil des G-ABC-Zuges des Landkreis Gießen.

 

 

Besatzung:

1 / 5
Fahrgestell: MAN 10.163 Allrad
Baujahr: 1999
Feuerwehrtechnischer Aufbau: Empl Germany
Auszug aus der Beladung:

Dekoneinheit des Landkreises Gießen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, so können z.B. Farben und Zoomeinstellungen individuell gewählt werden. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.